Versandkostenfrei ab 50 € in DE
30 Tage Rückgaberecht
Fachhändler seit über 15 Jahren
Kontakt 0761 / 202 50 60

BÖKER ARBOLITO El Gigante Ebenholz N695

191,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten bei Bestellwert unter 50 Euro

Lieferzeit ca. 5 Tage

  • 24216938
  • 4045011113499

Vorteile

  • Kostenloser Versand DE ab € 50,- Bestellwert
  • 30 Tage Geld-Zurück-Garantie
  • Fachhändler seit über 15 Jahren
Die massive Bauweise in Kombination mit der klassischen Optik und dem hohen Gebrauchswert machen... mehr
Die massive Bauweise in Kombination mit der klassischen Optik und dem hohen Gebrauchswert machen das Böker Arbolito El Gigante zu einem ausgezeichneten Begleiter für Outdoor und Jagd. Die Beschalung aus Guayacan-Ebenholz ist mit roten Fiberunterlagen versehen, was einen schönen Kontrast zur Maserung des Holzes bietet. Die rauhe und griffige Struktur erinnert an das Horn einer Oryx-Antilope. Die klassische Anmutung des Materials im Zusammenspiel mit dem überaus praxistauglichen Stonewash-Finish machen das Bowie zu  einem außergewöhnlichen Messer nicht nur für den Einsatz, sondern auch für den Sammler. Die massive Klinge aus Böhler N695-Stahl läuft komplett durch den Griff und verjüngt sich zum Griffabschluss. Der sogenannte Tapered Tang verleiht dem Hirschfänger eine besondere optische Note und balanciert es optimal aus.
 
Der ausladende und kräftige Handschutz aus gebürstetem Edelstahl verspricht hohe Arbeitssicherheit und trägt zum edlen Erscheinungsbild bei. Lieferung mit hochwertiger braunen Lederscheide.
Weiterführende Links zu "BÖKER ARBOLITO El Gigante Ebenholz N695"
Folgende Infos zum Hersteller sind verfübar...... mehr
BÖKER ARBOLITO

Die Messer von "Böker Arbolito" werden in Buenos Aires produziert. Die Böker Baumwerk Manufaktur lässt diese dort nach strengen Qualitätsstandards fertigen. 

Die „Heinr. Böker Baumwerk GmbH“ wurde 1869 in Solingen als „Heinr. Böker & Co.“ von Heinrich Böker gemeinsam mit Hermann Heuser gegründet. Als Markenzeichen wählten die Gründer einen großen Kastanienbaum, der damals vor dem Firmengebäude stand. Bereits im 19. Jahrhundert wurden weitere Unternehmen in den USA, Kanada, Russland und Mexiko gegründet, um die weltweiten Märkte zu erschließen. Spätestens der Zweite Weltkrieg beendete die florierende Tätigkeit. Nach dem Wiederaufbau des ausgebombten Stammwerks in Solingen wurden in den 80iger Jahren zur Erschließung der wichtigen Messermärkte in Nord- und Südamerika wieder Tochtergesellschaften in Denver (USA) und Buenos Aires (Argentinien) gegründet.

Zuletzt angesehen