Versandkostenfrei ab 50 € in DE
30 Tage Rückgaberecht
Familienunternehmen seit 1921
Kontakt 0761/23184

BÖKER PLUS Wildcat

97,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten bei Bestellwert unter 50 Euro

Lieferzeit ca. 5 Tage

  • 24217727
  • 4045011130243

Vorteile

  • Kostenloser Versand DE ab € 50,- Bestellwert
  • 30 Tage Geld-Zurück-Garantie
  • Familienunternehmen seit 1921
Die Entwürfe von Boris Manasherov zeugen von seinem vielseitigen Background: so ist er... mehr
Die Entwürfe von Boris Manasherov zeugen von seinem vielseitigen Background: so ist er nicht nur Ingenieur und ausgebildeter Büchsenmacher, sondern auch Martial Arts- Spezialist, der sich seit 1973 intensiv mit dem israelischen Krav Maga beschäftigt. Seit 1985 als Ausbilder für israelische Spezialeinheiten tätig, vereinen seine Entwürfe seine Erfahrungen aus all diesen Bereichen, und seine Designs sind immer in höchstem Maße praxistauglich und den Erfordernissen moderner Einsatzmesser angepasst.
 
Das exzellente Gespür von Boris Manasherov für die Ergonomie und das Handling eines Messers kommt auch beim Wildcat voll zum Tragen. Das Kerambit überzeugt mit perfekter Handlage, und die kugelgelagerte Klinge aus D2 öffnet wahlweise weich per Daumenloch, oder schnell und nachdrücklich per Flipper. Der umsetzbare Clip (l/r) sorgt für einen tiefen Sitz in der Tasche, der den Ring jedoch oberhalb des Taschensaumes für ein schnelles Ziehen zugänglich lässt. Verriegelung per Linerlock. Edelstahlplatinen mit einer Griffbeschalung aus G10.
Weiterführende Links zu "BÖKER PLUS Wildcat"
Folgende Infos zum Hersteller sind verfübar...... mehr
Böker Plus

Die Messer der Produktlinien „Böker Plus“ und (neu) „Böker Plus Italy“ werden in Solingen konzipiert und in Taiwan und China bzw. bei Fox Knives in Maniago gefertigt. Die Böker Baumwerk Manufaktur lässt diese dort nach strengen Qualitätsstandards fertigen. 

Die „Heinr. Böker Baumwerk GmbH“ wurde 1869 in Solingen als „Heinr. Böker & Co.“ von Heinrich Böker gemeinsam mit Hermann Heuser gegründet. Als Markenzeichen wählten die Gründer einen großen Kastanienbaum, der damals vor dem Firmengebäude stand. Bereits im 19. Jahrhundert wurden weitere Unternehmen in den USA, Kanada, Russland und Mexiko gegründet, um die weltweiten Märkte zu erschließen. Spätestens der Zweite Weltkrieg beendete die florierende Tätigkeit. Nach dem Wiederaufbau des ausgebombten Stammwerks in Solingen wurden in den 80iger Jahren zur Erschließung der wichtigen Messermärkte in Nord- und Südamerika wieder Tochtergesellschaften in Denver (USA) und Buenos Aires (Argentinien) gegründet.

Zuletzt angesehen